Datenschutzerklärung

Die Gesellschaft S&H IMEX SP. Z O. O., mit Sitz in Wita Stwosza 16, 50-148 Wroclaw, Polen, Steuernummer bzw. Ust.-Id. PL8971828987, eingetragen in dem durch das Kreisgericht in Wroclaw geführten Handelsregister unter dem Nummer 539189173 (nachfolgend auch als „Verantwortlicher“) verarbeitet personenbezogene Daten und behandelt diese entsprechend der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) (nachfolgend nur als„DSGVO“) sowie entsprechend den in Polen geltenden und wirksamen Datenschutzvorschriften.

Für die Datenschutzzwecke gelten als

1. Personenbezogene Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

 a. Allgemeine personenbezogene Daten insbesondere Name, Anschrift, Wohnort, Zustellungsadresse, Geschlecht, Alter, Geburtsdatum, Geburtsort, Geburtsnummer, Familienstand, fotografische Aufzeichnung, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, IP-Adresse, durch den Staat zugeteilte Identifizierungsdaten wie z. B. Id.-Nr., St.-Id.-Nr., Personalausweis-, Führerschein-, Reisepassnummer u. a.

 b. Besondere Kategorien personenbezogener Daten solche personenbezogene Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit, der Gesundheitszustand oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person hervorgehen. Als besondere Kategorien personenbezogener Daten gelten auch genetische und biometrische Daten, die zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person verarbeitet werden. Durch den Verantwortlichen werden solche personenbezogene Daten der Betroffenen nicht verarbeitet.

2. Betroffene Person jede lebende natürliche Person, auf die sich die personenbezogenen Daten beziehen und deren personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen verarbeitet werden, d.h. jede Person, die dem Verantwortlichen ihre personenbezogenen Daten über das Anfrageformular auf der Website oder auf eine andere Art und Weise (per E-Mail, Post u. a.) sendet. Als betroffene Person gilt insbesondere ein Arbeitssuchender, der sich beim Verantwortlichen bewirbt, potentieller Kunde des Verwalters, Personen, die den Sitz des Verantwortlichen, ggf. andere Gebäude des Verantwortlichen betreten, Personen, die beim Verantwortlichen ein Praktikum als Vorbereitung für ihren künftigen Beruf leisten, sowie auch andere natürliche Personen, die dem Verantwortlichen ihre personenbezogenen Daten auf jegliche Art und Weise bekannt geben.

3. Verantwortlicher die Gesellschaft S&H IMEX SP. Z O. O., mit Sitz in Wita Stwosza 16, 50-148 Wroclaw, Polen, Steuernummer bzw. Ust.-Id. PL8971828987, eingetragen in dem durch das Kreisgericht in Wroclaw geführten Handelsregister unter dem Nummer 539189173, die selbst oder gemeinsam mit anderen den Zweck sowie die Mittel für die Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt.

4. Auftragsverarbeiter eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten aufgrund eines mit dem Verantwortlichen abgeschlossenen schriftlichen Vertrages für den Verantwortlichen verarbeitet, und zwar im vereinbarten Umfang, entsprechend dem Zweck, zu dem die personenbezogenen Daten erhoben wurden, und während der vorgesehenen Zeit, wobei dieser Verantwortliche ausreichende Garantien leistet, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen eingeführt werden, damit der Schutz der Rechte der betroffenen Personen sichergestellt wird. Als Auftragsverarbeiter gelten insbesondere Personen, die für den Verantwortlichen Personal- und Buchführungsleistungen erbringen sowie Bewachungspersonen für die Objekte des Verantwortlichen.

5. Dritter jedes Subjekt, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter, es handelt sich insbesondere um die Zulieferer des Verantwortlichen, Frachtführer u. a.

6. Datenschutzbeauftragter ein Mitarbeiter des Verantwortlichen, dessen Aufgabe in der Beaufsichtigung des Schutzes der durch den Verantwortlichen verarbeiteten personenbezogenen Daten besteht und an den sich die betroffenen Personen im Zusammenhang mit ihren personenbezogenen Daten wenden können.

Dieser Person ist:   Raman Halionka
E-Mail:                      raman.halionka(at)shimex.pl

7. Aufsichtsbehörde eine unabhängige staatliche Stelle, die mit der Überwachung der Umsetzung der DSGVO beauftragt ist mit dem Ziel, die Grundrechte und Freiheiten von natürlichen Personen im Zusammenhang mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu schützen und den freien Verkehr der personenbezogenen Daten innerhalb der Europäischen Union zu vereinfachen. Als Aufsichtsbehörde, die ihre Befugnisse und Kompetenzen im Bereich Datenschutz in Polen ausübt, gilt die Datenschutzbehörde.

Zweck der Verarbeitung

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen werden durch den Verantwortlichen zwecks Erfüllung von Verträgen, Produktion und Lieferung von Stahlrohren und Spundbohlen (nachfolgend nur als „Ware“) an die Kunden, zwecks Kontaktierens von potentiellen Kunden aufgrund ihrer Anfrage, Kontaktierens von Arbeitsbewerbern, die dem Verantwortlichen ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellten, sowie zum Schutz von Personen und Vermögenswerten des Verantwortlichen verarbeitet.

Ferner werden die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen durch den Verantwortlichen zwecks Ermittlung des Verhaltens der Besucher der Website des Verantwortlichen beim Durchschauen dieser Website auf dem Rechner oder einem Mobilgerät, zur Verfolgung der Besucherzahlen dieser Website sowie zum Messen ihrer Funktionalität, und zwar mithilfe von sog. Cookies und des Instruments Google Analytics, verarbeitet.

(Als Cookies gelten Informationen in einfachen Textdateien, die auf einem Rechner beim Besuch einer Website gespeichert werden. Diese Cookies können von der Website bei späteren Besuchen auf der Website des Verantwortlichen gelesen werden. Die in der Cookie-Datei gespeicherte Information kann einen Bezug zum Verhalten der jeweiligen Person beim Durchschauen der Website haben oder eine einmalige Identifizierungsnummer enthalten, damit sich die Website die Person für ihren nächsten Besuch merken kann. Bei jedem Besuch der Website des Verantwortlichen werden durch eine analytische Software anonyme Cookies gespeichert. Diese helfen bei der Ermittlung, wie viele Personen die Website des Verantwortlichen mehrfach besuchen, wie sich die Besucher auf der Website verhalten, welche Prioritäten und Interessen sie haben. Zu diesen Zwecken wird durch den Verantwortlichen auch das Google-Instrument, sog. Google Analytics verwendet, mit dem die Website-Besitzer statistische Daten zu den Benutzern ihrer Website erheben können. Dank diesem Dienst können auch die aktuellen sowie die historischen Besucherzahlen, das Verhalten der Besucher sowie ihre Eigenschaften, Verkäufe etc. verfolgt werden. Ausführliche Informationen zu diesem Instrument bekommen Sie hier: https://www.google.com/intl/cs_ALL/analytics/index.html. Sie können sich natürlich zwecks weiterer Informationen zur Verarbeitung im Rahmen dieses Instruments ebenfalls an die Gesellschaft Google wenden.)

Als rechtlicher Grund für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Kunden gilt einerseits Umsetzung der vor dem Vertragsabschluss sowie für die Erfüllung des Vertrages (Kaufvertrag, Werkvertrag u. a.), dessen Vertragspartei der Kunde ist, andererseits der zur Erfüllung der rechtlichen Pflicht, die sich auf den Verantwortlichen bezieht (z.B. Buchführung, Archivierung von Buchungsbelegen u.a.) ergriffenen Maßnahmen. Die personenbezogenen Daten der Kunden werden durch den Verantwortlichen während des Bestehens des oben genannten Rechtsgrunds sowie des Verarbeitungszwecks verarbeitet. Besteht der letzte rechtliche Grund für die Verarbeitung personenbezogener Daten nicht mehr und wurde durch den Kunden gegenüber dem Verantwortlichen keine ausdrückliche Zustimmung mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten erteilt, wird durch den Verantwortlichen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden eingestellt.

Als rechtlicher Grund für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Arbeitsbewerbern gilt einerseits das berechtigte Interesse des Verantwortlichen bei der Suche nach einem geeigneten Kandidaten für die Besetzung einer Arbeitsstelle im Rahmen der Gesellschaft des Verantwortlichen sowie die erforderliche Verarbeitung für die Umsetzung der vor dem Abschluss des Arbeitsvertrages ergriffenen Maßnahmen, andererseits die Zustimmung mit der Verarbeitung personenbezogener Daten, die zwecks allfälliger Aufnahme des Arbeitsbewerbers in die künftige durch den Verantwortlichen veröffentliche Ausschreibung erfolgt. Die während der Ausschreibung verarbeiteten Daten werden durch den Verantwortlichen gelöscht, sobald klar ist, dass die Arbeit dem jeweiligen Bewerber nicht angeboten wird oder durch diesen nicht angenommen wurde, und durch diesen Bewerber keine Zustimmung zu Weiterverarbeitung seiner personenbezogenen Daten erteilt wurde.

Als rechtlicher Grund für die Verarbeitung personenbezogener Daten von Personen, die den Sitz, ggf. andere Gebäude des Verantwortlichen betreten, die mit einem Kamerasystem mit Aufzeichnung überwacht werden, gilt das berechtigte Interesse des Verantwortlichen am Schutz von Personen und Vermögenswerten vor Zerstörung, ggf. Entwendung. Als rechtlicher Grund für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten von Personen, die beim Verantwortlichen ein Praktikum leisten, wie z. B. Vorbereitung für ihren künftigen Beruf, gilt die Erfüllung des mit diesen jeweiligen Personen abgeschlossenen Vertrages (Praktikum-Vereinbarung), wobei durch den Verantwortlichen die personenbezogenen Daten dieser Personen lediglich in dem zur Leistung dieses Praktikums erforderlichen Umfang verarbeitet werden.

Als rechtlicher Grund für die Verarbeitung personenbezogener Daten (Identifikationsnummer, IP-Adresse u.a.) von Besuchern der Website des Verantwortlichen mithilfe von Cookies gilt das berechtigte Interesse des Verantwortlichen, als dieser mithilfe der Cookies den betroffenen Personen auf seiner Website relevante Inhalte zur Verfügung stellen kann.

Rechte der betroffenen Personen

Die betroffene Person verfügt im Zusammenhang mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen über die folgenden durch die DSGVO garantierten Rechte:

a. Informationspflicht über Verarbeitung personenbezogener Daten

Die betroffene Person hat Recht auf Information über die Verarbeitung ihrer personenbezogener Daten seitens des Verantwortlichen, dabei handelt es sich insbesondere um Angaben zum Zweck der Verarbeitung, zu der Identität des Verantwortlichen, seinen berechtigten Interessen, den Empfängern der personenbezogenen Daten u. ä.

b. Auskunftsrecht

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen Informationen bzw. eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob durch den Verantwortlichen sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden oder nicht; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten, inkl. Information zum Verarbeitungszweck, zu Kategorie der verarbeiteten personenbezogenen Daten, zu den Empfängern der personenbezogenen Daten, der Verarbeitungsdauer u. ä.

c. Recht auf Berichtigung

Ist die betroffene Person der Meinung, dass durch den Verantwortlichen ungenaue personenbezogene Daten verarbeitet werden, hat sie das Recht, sich mit ihrem Ersuchen um Berichtigung dieser personenbezogenen Daten an den Datenschutzbeauftragten zu wenden.

d. Recht auf Löschung

Die betroffene Person hat das Recht, den Verantwortlichen schriftlich hinzuweisen und durch den Datenschutzbeauftragten von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig,
  • die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten,
  • die betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten vor,
  • die personenbezogenen Daten der betroffenen Person wurden unrechtmäßig verarbeitet,
  • die rechtliche Verpflichtung, der wegen durch den Verantwortlichen die personenbezogenen Daten der betroffenen Person verarbeitet wurden, wurde erfüllt.

e. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

In den im Artikel 18 DSGVO vorgesehenen Fällen, und zwar insbesondere falls der Verantwortliche ungenaue personenbezogene Daten verarbeitet, die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unrechtmäßig ist oder die betroffene Person Einwände gegen die Verarbeitung einlegt und über diese bisher nicht entschieden wurde, kann sich die betroffene Person an den Datenschutzbeauftragten wenden und eine Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen verlangen.

f. Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat unter den Bedingungen des Artikels 21 DSGVO jederzeit das Recht, beim Datenschutzbeauftragten Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Ihre personenbezogenen Daten werden durch den Verantwortlichen nicht mehr verarbeitet, falls er keine wichtigen schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung nachweisen kann, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen.

Sämtliche oben genannten Rechte der betroffenen Person kann die betroffene Person beim Verantwortlichen mittels einer schriftlichen Eingabe beim Datenschutzbeauftragten geltend machen.

Weiterleitung personenbezogener Daten

Der Verantwortliche ist betreffend die verarbeiteten personenbezogenen Daten zu Vertraulichkeit verpflichtet, und zwar auch nach der Beendigung der Datenverarbeitung. Der Verantwortliche wird die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen ohne ihr Wissen an keine weiteren Personen weiterleiten, ausgenommen von Fällen, als es für die Erfüllung der Anforderung der betroffenen Person auf Warenlieferung, z. B. Versand der bestellten Ware, erforderlich ist.

Personenbezogenen Daten werden durch den Verantwortlichen ausschließlich innerhalb der Europäischen Union oder in Ländern, die ein angemessenes Schutzniveau aufgrund des Beschlusses der Europäischen Kommission bieten, verarbeitet.

close

Abonnieren Sie den Newsletter und kaufen Sie Stahlrohre eines der Ersten und ohne Vermittler.

Indem Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Abonnieren-akzeptierung geben, stimmen Sie zu, dass wir Ihnen individuelle Marketingnachrichten und News über unser Unternehmen senden können.